Rezension

Rezension Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es die Rezension zu einem der neuen Bücher von Jennifer Armentrout: Wicked* aus dem Heyne Verlag*.

IMG_5207 2Darum geht es:
„Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …“
(Quelle: http://www.randomhouse.de)

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen. Es war direkt am Anfang recht spannend.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, bildhaft und lässt sich sehr gut lesen. Stellenweise hatte ich sogar ein richtiges Kopfkino.

Was mich allerdings sehr gestört hat waren die ständigen Wiederholungen, was für tolle grüne Augen Ren hat. Mir ist schleierhaft, was die Autorin mit diesen ständigen Wiederholungen bezwecken wollte.
Da mir aufgrund des Alters und Verhaltens der Charaktere die Zielgruppe nicht ganz klar war, hat mich auch der Umgang mit Geschlechtsverkehr gestört. Mir ist beispielsweise wichtig, dass die Charaktere Kondome verwenden usw.

Die Autorin hat Erotik mit Fantasy vermischt. Allerdings hatte ich andere Erwartungen an die Geschichte als das, was ich letztendlich bekommen habe. Erwartet hatte ich eine Fantasy Geschichte mit einer Liebesgeschichte im Nebenstrang. Die Umsetzung der Autorin war jedoch genau andersherum. Die Liebesgeschichte und Erotik standen im Vordergrund, die Fantasyhandlung fand ich nur im Nebenstrang.

Dazu kam, dass mir die Erotikszenen nicht gefallen haben. Was das angeht, bin ich zugegeben eine schwierige Leserin. Die Szenen haben mich nicht gepackt und mir auch sprachlich nicht zugesagt.

Die Charaktere waren deutlich besser ausgearbeitet als das in meinen Augen bei Obsidian* der Fall war. Da hat die Autorin sich deutlich weiterentwickelt.

Fazit:
Das Buch war völlig anders, als ich es erwartet hatte. Aufgrund dessen fällt es mir schwer, das Buch zu bewerten.

3 Sterne Bewertung.png

*Die Links, die zu einem Verlag führen, füge ich freiwillig ein. Ich werde weder für meine Meinung bezahlt noch für meine Beiträge generell. Außerdem lasse ich meine Meinung durch nichts beeinflussen.
Die Links, die zu Amazon führen, sind so genannte Affilialte-Links. Das bedeutet, wenn ihr über den Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr könnt mich so indirekt unterstützen. (Nein, reich werde ich dadurch nicht) Aber keine Angst: die Produkte werden dadurch NICHT teurer für euch. Außerdem ist euch natürlich selbst überlassen, ob ihr auf den Link klickt und ob ihr dort etwas kauft.
Für die Links, auf die ihr klicken könnt und die euch zu anderen Seiten führen, übernehme ich in Sachen Datenschutz, Datenverarbeitung usw. keine Haftung.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s